Acai Pulver- was steckt drin und wie wird es hergestellt?

Das Pulver besteht aus der Acai Beere. Diese Frucht stammt aus den Regenwäldern des Amazonas. Aus diesem Grund ist sie in Deutschland bisher noch nicht derart bekannt gewesen. Die runde, dunkelblaue, ein bis zwei Zentimeter große Beere wächst auf Palmen, den sogenannten Kohpalmen. In Brasilien, wo die Beere ihren Ursprung hat, ist sie seit Jahrhunderten ein oft gegessenes Obst. Ihr Geschmack gleicht allerdings nicht dem typischen Beerengeschmack. Die Beere schmeckt etwas nussig und erdig, was am hohen Fettgehalt und dem niedrigen Zuckergehalt liegen könnte. Außer in Pulver kann Acai auch noch in Kapselform, Shakes oder Tabletten eingenommen werden. 

Die Inhaltsstoffe der Beere sind nicht umsonst von vielen Medizinmännern aus Südamerika hoch geschätzt. Acai enthält viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Zudem enthält die Beere einen hohen Anteil natürlicher Farbstoffe. Diese Anioxidantien helfen gegen Alterungsprozesse und fördern die Erneuerung der körpereigenen Zellen. Ihr Gehalt an Oxidantien ist mit dem Gehalt der Heidelbeere zu vergleichen. Zudem unterstützen die Anthocyane, die sekundären Pflanzenstoffe, die Durchblutung auf positive Weise. Sie werden daher nicht nur zur Thrombosevorsorge eingesetzt, sondern sie verhindern nachweislich auch die Entstehung von Krebszellen. Dass sie durch Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien das menschliche Immunsystem stärken, ist zudem auch mehrfach nachgewisen worden.

Herstellung des Asai Pulvers

Die ersten Beeren wachsen circa drei Jahre nach der Aussaat. Bei der Ernte müssen die Palmen erklommen und die Zweige oben abgeschnitten werden. Anschließend werden die Beeren davon abgetrennt. Die Früchte werden danach mit Booten zu den Produktionsstätten transportiert, wo sie gesäubert und gewaschen werden. Danch wird das Fruchtfleisch vom Kern getrennt und nachfolend pasteurisiert. Das Produkt wird in Pakete verpackt und auf eine geringe Temperatur gekühlt. Dann folgt der Transport in die Fabriken. In den Fabriken wird die Ware geschmolzen und dann zerstoßen, sodass in flüssiger Konsistenz die Weiterverarbeitung stattfinden kann, nämlich zur Trockenware. Lagerung des Pulvers erfolgt anschließend in speziellen Trommeln. Zum Ende muss das Pulver sich einer chemischen Analyse unterziehen, sodass die Qualität des Produktes gesichert wird. Der letzte Schritt ist die Verpackung und der Transport zum Händler.

Das sollten Sie beim Kauf des Acai Pulvers beachten

Generell handelt es sich bei dem Acai Pulver um ein Nahrungsergänzungsmittel. Aus diesem Grund sollte man immer auf die allgemeinen Empfehlungen hinsichtlich dieser achten. Allgemein empfiehlt sich bei dem Pulver auf biologische Produkte zurückzugreifen. Die Bioprodukte sind auf Schadstoffe geprüft und stammen zusätzlich aus einem biodoynamischen angebauten Gebiet.

Das Pulver ist in der Hinsicht sehr geschickt, weil es genau die gleichen Inhaltsstoffe liefert, wie die reine Frucht. Diese ist allerdings in unseren westlichen Gebieten nur sehr schwer und zu einem hohen Preis erhältlich. Auf der Inhaltsübersicht der Verpackung des Produkts sollten Sie darauf achten, dass keine zusätzlichen Stoffe beigefügt wurden. Oftmals stammen die Pulver aus einer Gefriertrocknung, die aber der Qualität und den Inhaltsstoffen, die verbleiben, überhaupt nicht schadet. Im Gegenteil, so wird sichergestellt, dass im Produkt alles Wichtige enthalten ist, was die Acai Beere mit sich bringt. Achten Sie darauf, dass das Pulver aus mindestens 96 Prozent Acai besteht. Ab und an wird das Acai Pulver nämlich mit anderen Dingen, wie Superfoods namens Chlorella, Apfelpektin oder billigerem Brennnessel vermengt.

Zusammengefasst heißt das für Sie als Käufer: Achten Sie auf die Herkunft des Pulvers (gerade Produkte aus der Europäischen Union müssen strenge Qualitätskontrollen durchlaufen und bestimmte Standards einhalten, sodass die Qualität gesichert ist). Achten Sie weiterhin auf de Kennzeichenpflicht der Inhaltsstoffe und das Biosiegel. Reine Acai-Produkte sind teurer, das bedeutet, je günstiger das Produkt, desto mehr Zusätze sind enthalten. Um gezielt Krankheiten zu bekämpfen und die Gesundheit zu stärken, sollten Sie möglichst das reine Acai Pulver zu sich nehmen. 

Das Acai Pulver als Mittel…

1) …gegen Lungenentzündungen, die durch Rauchen verursacht wurden.

Das Pulver ist aufgrund der entzündungshemmenden und antioxidativen Wirkung als Testmittel in einer Studie verwendet worden. Man wollte testen, welche positiven Auswirkungen die Acai Beere auf die Schäden der Lunge hat, die durch Zigarettenrauch verursacht wurden. Ersichtlich wurde, dass die Folgen der Inhalation des Zigarettenrauches, wie beispielsweise eine Erhöhung bestimmter entzündungsverursachender Zellen, mit der Einnahme der Acai Beere verringert wurden.

Somit konnte man beweisen, dass die Acai-Beere die menschliche Lunge vor Zigarettenrauch schützen kann. Durch die antioxidativen Wirkungsweisen der Beere kann der menschliche Körper positiv beeinflusst werden. Und damit wirkt sich dies auch positiv aus auf die Konsequenzen des Rauchens und hinsichtlich einer akuten Lungenentzündung. Die Forschungen, die dies bestätigten, setzen damit einen Anreiz für zukünftige Studien. Die Forschung untersucht nun, ob sich die Acai Beere als allgemeines, potenzielles Schutzmittel einsetzen lässt. Aus diesem Grund soll nun nach den Forschungen und Testverfahren an Tieren als nächster Schritt an der menschlichen Lunge getestet werden. 

2) … zur Förderung des Herz-Kreislauf Systems

In einer Studie aus Großbtitannien aus dem Jahr 2016 hat man gestest, inwieweit die Einnahme von Acai, Auswirkungen auf die Blutgefäße haben kann. Man untersuchte, wie Funktionen des Körpers, die durch die Blutfegäße beeinflusst werden, positiv mit der Einnahme des Acai Pulvers einhergehen. Aus diesem Grund testete man die Hypothese an mehreren Probanden im Alter zwischen 30 und 65, die ein gesundes Körpergewicht aufwiesen. Im Verlauf des Verfahrens nahmen die Probanden täglich ein Frühstück, bestehend aus eiem Smoothie gemischt mit Acai Pulver, ein. Dabei konnte man nach Beenden der Testverfahrens feststellen, dass der Verzehr eines Acai-Smoothies mit 694 mg der aktiven Phenole Funktionen, die die Blutgefäße des Körpers in ihrer Funktion betreffen, unterstützen. Man erkannte nämlich eine signifikant erweiterte Struktur der Blutgefäße. Im Gegensatz zu schädlichen Fetten, die sich an den Zellwänden ablagern können, wirkt sich die Einnahme des Acai Pulvers durchaus positiv auf die vaskulären Funktionen des Körpers, vor allem die von übergewichtigen Menschen, aus.

Die Acai-Diät mit dem Acai Pulver

Die Acai-Beere ist nachweislich ein Kick für den Stoffwechsel. Damit trägt die Beere zu einem körperlichen Wohlgefühl bei. Personengruppen, die die Beere in Form von Pulvern konsumieren, fühlen sich energiereich und entwickeln einen Drang, dieser Energie in Form von Bewegung und Aktivität freien Lauf zu gewähren. Diese Anregung hat zur Folge, dass Konsumenten durch die Bewegung Gewicht verlieren und zusätzlich durch die appetithemmende Wirkung der Beere im Pulver weniger Essen zu sich nehmen.

Da die frischen Acai Beeren durchaus empfindlich und dadurch schwer zu transportieren sind, bekommt man die Beeren in Deutschland meistens als Saft, Drinks, Kapseln oder eben als Pulver. Die Pulverpräparate werden innerhalb der Diät normalerweise vor einer Mahlzeit eingenommen oder man kann daraus leckere und gehaltvolle, vitaminreiche und kalorienarme Smoothies mixen. Im Folgenden werden Ihnen einige Beispiele hinsichtlich der Zubereitung mit dem Acai Pulver vorgestellt, die sicher nicht nur für Diätzwecke geeignet sind. 

Leckere Rezepte und Verwendungen für das Acai Pulver

Ein Klassiker unter den Rezepten ist die Acai Bowl. Gerade neue Startup Restaurant nutzen den Trend der naturbelassenen Ernährungsweise und setzen die Acai Bowl auf ihre Speisekarte. Die Bowl besteht aus einer Joghurtgrundlage (natürlich geht dies auch mit der veganen Alternative aus Soja oder Hafer). Verschiedenen Cerealien, meist Haferflocken und Früchte wie Banane oder Apfel können Sie dann beimischen und zuletzt das Acai Pulver unterrühren. Das Pulver verleiht der Bowl nicht nur eine tolle Farbe, gesunde Fette und eine sämige Konsistenz, sondern auch zusätzliche Vitamine und einen speziellen Geschmack. 

Sie können das Acai Pulver natürlich auch in Smoothies oder Shakes mischen. Eine weitere Alternative ist, dass sie das Pulver auch in Desserts oder Kuchen verwenden. Es gibt ihrem Gericht einen Vitaminkick und die nötige Menge an gesunden Fettsäuren.