Joggen Sie mit Verstand  ist. Bewegung ist das A und O für die Gesundheit. Wer zu viel joggt und es mit dem Laufen übertreibt, tut sich damit keinen Gefallen. Welche Gefahren der Volkssport birgt, erfahren Sie in diesem Artikel.


Der eigene Wille ist der gesündeste Weg zum Ziel

Laufen Sie dem Trend nach? Joggen Sie, weil es Ihre Freunde, Bekannten und Kollegen tun? Tun Sie nichts, was Sie nicht machen möchten! Aus falscher Verantwortlichkeit sollten Sie weder joggen noch andere Sportarten treiben. Psychologen haben erkannt, dass sportliche Aktivitäten, aus einem Pflichtgefühl heraus der Gesundheit schaden. Wenn Sie joggen möchten, um mehr Bewegung in ihr Leben zu  bringen, und Freude daran haben, tun Sie dies als Anfänger mit viel Bedacht. Sprinten Sie nicht sofort dem Laufpartner nach, der länger joggt als Sie, um zu imponieren. Laufanfänger und  Wiedereinsteiger neigen dazu, sich schnell zu überfordern. Der Weg ist das Ziel und jenes erreichen Sie in kurzen Etappen. Joggen Sie anfangs gemächlich. In Ihrem eigenem Tempo. Achten Sie auf richtige Trainingsschuhe und auf atmungsaktive Sportbegleitung. Falsches Schuhwerk beim Joggen führt langfristig zu Schäden des Bewegungsapparates. Akute Rückenprobleme können die Folge sein.

Exzessives Joggen ruiniert die Gesundheit

Ob Sie schon lange joggen oder gerade erst mit dem Lauftraining begonnen haben, sobald Beschwerden auftreten, dürfen Sie diese nicht ignorieren. Exzessives Joggen, darin sind sich Mediziner einig, kann die Gesundheit ruinieren. Laufen ist gesund, sofern es damit nicht übertrieben wird. Achten Sie auf Ihre Atmung. Ist eine Unterhaltung beim Laufen möglich, ist alles in Ordnung. Treten Atemprobleme auf, legen Sie eine kurze Gehstrecke mit ein.

Grenzen erkennen

Wer an seine Grenzen geht und Überlastungssymptome auf die leichte Schulter nimmt, kann im Extremfall einen Herzinfarkt erleiden oder am plötzlichen Herztod sterben. Treten nach dem Lauftraining vermehrt starke Kopfschmerzen auf, machen sich Seh- oder Orientierungsstörungen bemerkbar, suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Schildern Sie exakt die Symptome und Beschwerden. Der Körper sendet immer Signale aus und diese sollten niemals ignoriert werden. Laufen Sie lieber im „Wohlfühltempo“, damit Sie keinen einen Herz-Kreislauf-Kollaps erleiden. Sport in Maßen ist gesünder und besser als exzessives Training. Joggen Sie mit Verstand – Ihr Körper dankt es Ihnen!

Schreibe einen Kommentar